Tag: 26. März 2020

Mezzanine Money

Finanzierungsmittel, die die Finanzierungslücke zwischen Fremd- und Eigenkapital in der Kapitalstruktur insbesondere bei MBO/MBI füllen. In Deutschland gebräuchliche Formen: Subordinated Dept (nachrangige Schuldverschreibung) Patriarische Darlehen Gesellschafterdarlehen Vorzugsaktien Genusscheine Stille Beteiligung Seller´s Notes

MBO Management Buy-out

Der Begriff Management-Buy-out (MBO) bezeichnet eine Unternehmensübernahme, bei der das Management die Mehrheit des Kapitals von den bisherigen Eigentümern erwirbt. Sofern die Belegschaft das Unternehmen übernimmt, wird dies als Employee-Buy-out bezeichnet. Vorteile: Der MBO hat sich insbesondere bei Unternehmensnachfolgen bewährt. Beim MBO einer börsennotierten Aktiengesellschaft ist es gängig, die Aktiengesellschaft zu re-privatisieren, in diesem Fall spricht man von einem Privatisierungs-MBO. Dies gibt dem Management die Möglichkeit, das Unternehmen unabhängig von …

MBO Management Buy-out Weiterlesen »

MBI Management Buy-in

Von Management-Buy-in (MBI) spricht man, wenn ein Unternehmen durch externes Management übernommen oder die Übernahme mit Hilfe eines Investors durch ein fremdes Management forciert wird. Dies kommt vor allem dann zustande, wenn ein externes Management der Überzeugung ist, dass das Unternehmen schlecht geführt sei und durch bessere Führung effizienter sein könne. Ein MBI ist außerdem eine Möglichkeit, ein Unternehmen im …

MBI Management Buy-in Weiterlesen »

EBIT

Earnings before Interests and Taxes: Maßstab, der bei der Unternehmensbewertung auf schuldenfreier Basis Anwendung findet. Andere Bezeichnungen wie Betriebsergebnis, Operating Profit oder Operating Income sind ebenfalls geläufig.

Buy Back

Rückkauf: Ausstiegsvariante einer Venture Capital Gesellschaft aus einem Unternehmen, bei der die Altgesellschafter Anteile des von ihnen gegründeten Unternehmens zurückkaufen können.