Butlers Academy

Vortrag und Dinner in der Butler-Schule im benachbarten Simpelveld.

Butlers Academy

Digitaler Markenhersteller für Koch- und Grillprodukte auf Wachstumskurs

Aachen/Düsseldorf, 8. August 2019 – Die S-UBG Gruppe investiert aus ihrem Mittelstandsfonds S-UBG AG in den voll integrierten digitalen Markenhersteller von Koch- und Grillprodukten Springlane GmbH aus Düsseldorf.

Seit der Gründung vor sieben Jahren setzt Springlane auf den Trend zum bewussten und qualitativen Kochen. Mit hochwertigen Inhalten rund ums Kochen, Backen und Grillen baute sich der Online- und Social-Media-Spezialist eine Millionen starke Foodie-Community auf. Der enge Austausch in dieser Community ermöglicht es dem Unternehmen inzwischen, passgenaue Koch- und Grillprodukte für seine Zielgruppe zu entwickeln. Unter den Marken Springlane und Burnhard bietet Springlane seit zwei Jahren eigene Produkte wie Eismaschinen, Hochleistungsmixer, Töpfe, Pfannen, Geschirr, Pizzaöfen, Grills und ausgewähltes Zubehör an.

Umstellung des Geschäftsmodells generiert neue Wachstumschancen
Bis Anfang 2018 betrieb das Unternehmen einen Online-Handel mit zuletzt über 20.000 Produkten renommierter Drittmarken. „Unser tiefes Verständnis der Branche und der Kunden versetzt uns in die Lage, eigene Produkte und Marken nicht nur zu entwickeln, sondern auch effektiv und effizient zu vertreiben. Das ist die logische Weiterentwicklung des Geschäftsmodells,“ erklärt Gründer und Geschäftsführer Marius Fritzsche. Im April 2018 stellte Springlane komplett auf eigene Produkte um; vier Monate danach war der fehlende Umsatz der Drittmarken bereits vollständig kompensiert; im April 2019 erwirtschaftet das Unternehmen erstmalig einen Gewinn. Dieser Erfolg schafft nicht nur Vertrauen, sondern auch neue Wachstumschancen, sodass bestehende Gesellschafter und neue Investoren heute insgesamt zehn Millionen Euro in Springlane investieren. „Wir werden das Kapital nutzen, um neue Geschäftsfelder auszubauen und Innovation voranzutreiben“, sagt Fritzsche.

Kein Zwischenhändler, sondern volle Wertschöpfung
Der Vertrieb erfolgt direkt an den Kunden, und zwar kontrolliert über eigene Webshops und über Marktplätze in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden und Großbritannien. Seit letztem Jahr betreibt Springlane zudem ein Agentur- und Mediageschäft für Lebensmittelhersteller, die eine digitale Positionierung aufbauen oder ihre Reichweite verstärken möchten. Konzeption, Kreation, Produktion und Distribution erfolgen aus einer Hand.

Inhalte statt Marketing
Mit seinem neuen Geschäftsmodell adressiert Springlane die Generation der Digital Natives und begleitet diese sowohl vor einem Kauf, als auch danach. Mehrere Millionen Mal täglich schauen sich potentielle Kunden die selbst produzierten Rezepte und Kochanleitungen online an. Rund die Hälfte aller Nutzer des eigenen Food Blogs kehrt regelmäßig wieder.

„Springlane hat mit überzeugenden Produkten und der gelungenen Transformation zu einem direkten Vertriebsansatz mit eigenen Produkten die Basis geschaffen, um in einem spannenden Markt profitabel zu wachsen“, so Bernhard Kugel, Vorstand der S-UBG Gruppe. „Außerdem haben wir Marius Fritzsche als starken Unternehmer kennengelernt, der zusammen mit seinem dynamischen Team die Entwicklung des Geschäfts konsequent vorantreibt“ ergänzt Günther Bogenrieder, der das Unternehmen als Investment-Manager auf Seiten der S-UBG betreut.

Pressekontakt:
S-UBG AG
Humberto Duarte
Markt 45-47
D-52062 Aachen
Tel.: 0241 – 4 70 56 – 0
duarte@s-ubg.de
www.s-ubg.de

VOCATO public relations GmbH
Karin Bönig / Lisa Krekel
Braugasse 12
D-50859 Köln
Tel.: 02234 – 60 198 -13 / -14
lkrekel@vocato.com
kboenig@vocato.com
www.vocato.com

Über die S-UBG Gruppe:
Die S-UBG Gruppe, Aachen, ist über 30 Jahren der führende Partner bei der Bereitstellung von
Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen (S-UBG AG) und junge, technologieorientierte Startups (S-VC GmbH) in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Die S-UBG AG investiert in Wachstumsbranchen; eine hohe Qualität des Unternehmensmanagements ist für die Beteiligungsgesellschaft ein maßgebliches Investitionskriterium. 1997 gründeten die Gesellschaftersparkassen unter der S-VC GmbH einen Early-Stage-Fonds, um Startups zu finanzieren. 2018 wurde zusammen mit der Sparkasse Aachen, der Kreissparkasse Heinsberg, der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der NRW.BANK und der DSA Invest GmbH der Seed Fonds III für die Region Aachen & Mönchengladbach GmbH & Co. KG aufgelegt, der rund 21,5 Millionen Euro Startkapital für die Gründerszene in der Region bereitstellt. Als Nachfolger der beiden ausfinanzierten Seed Fonds belebt er die Entwicklung zukunftsorientierter Technologien in der Wirtschaftsregion Aachen und wurde 2018 auf die Region Mönchengladbach ausgeweitet. Die S-UBG Gruppe ist derzeit an über 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt damit einen Spitzenplatz in der Sparkassen-Finanz-Gruppe ein.
Weitere Informationen: www.s-ubg.de; www.seedfonds-aachen.de

Marius Fritzsche, Gründer und Geschäftsführer der Springlane GmbH; Bildquelle; Springlane GmbH

Bernhard Kugel, Vorstand der S-UBG Gruppe; Bildquelle S-UBG Gruppe

S-UBG Gruppe investiert in Springlane

Auftritt & Wirkung, Stil und Etikette

Imageberaterin Renate Sperber gibt den Auszubildenden und Berufseinsteigern wertvolles Handwerkszeug mit für einen guten Auftritt im Geschäftsleben.

PIN Azubi-Coaching

Pressemitteilung

S-UBG Aachen veröffentlicht Jahresbilanz 2018

  • S-UBG AG erwirtschaftet Jahresüberschuss in Höhe von 1,4 Millionen Euro
  • Ausblick 2019: S-UBG erwartet gutes Investitionsjahr

Aachen, 11. Juli 2019 – Die S-UBG AG, der führende Partner bei der Bereitstellung von Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach, erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss von 1,4 Millionen Euro (2017: 5,4 Millionen Euro). Die S-UBG AG ist der Mittelstandsfonds der S-UBG Gruppe, die unter anderem auch das Management für die Seed Fonds Aachen und Mönchengladbach – Kapital für technologieorientierte Startups in der Region – bereitstellt. Zwar kann die diesjährige Bilanz nicht mit den überdurchschnittlichen Ergebnissen der beiden letzten Jahre mithalten, dennoch zeigt sich der S-UBG-Vorstand mit dem Ergebnis zufrieden: „Unsere Portfoliounternehmen haben sich im vergangenen Jahr sehr gut entwickelt“, sagt Vorstandsmitglied Harald Heidemann. „Da wir als regionaler Investor langfristig und nachhaltig denken, erwarten wir nicht in jedem Jahr große Exits. Mit unseren Fonds in den Geschäftsbereichen Mittelstand und technologieorientierte Startups sind wir in der Region solide aufgestellt.“

Neues Mittelstandsinvestment in 2018
Im vergangenen Jahr investierte die S-UBG aus dem Mittelstandfonds S-UBG AG in den Logistikdienstleister Schiffer Service GmbH. Zusammen mit dem neuen Geschäftsführer Ralph Bauer hatte die S-UBG AG im Rahmen eines Management-Buy-Ins 100 Prozent der Unternehmensanteile der Schiffer Service GmbH erworben und damit die Unternehmensnachfolge gesichert. „Da sich Schiffer Service mit den drei Geschäftsbereichen Logistik, Konfektionierung und Fullfilment in Wachstumsmärkten bewegt, rechnen wir mit einem gesunden und erfolgreichen Geschäftsverlauf“, so Vorstandsmitglied Bernhard Kugel.

Geschäftsjahr 2019: Fokus auf Akquisitionen
Für 2019 erwartet die S-UBG ein sehr gutes Investitionsjahr. „Eine erste Investition aus dem Mittelstandsfonds haben wir bereits Anfang des Jahres in den Hersteller von Schneidsystemen SATO GmbH aus Mönchengladbach getätigt. Zwei weitere größere Beteiligungen werden wir in wenigen Wochen verkünden“, sagt Heidemann.

Wirtschaftliche Eckdaten der S-UBG AG (inklusive der Seed Fonds)

S-UBG AG und Seed Fonds 2018
in Mio. €
2017
in Mio. €
Beteiligungsinvestitionen 6,3 13,9
Investiertes Kapital 42,6 43,1
Eigenkapital 98,4 85,4
Anzahl Mitarbeiter 14 14

Per Ende 2018 war die S-UBG Gruppe an insgesamt rund 40 Unternehmen in der Region beteiligt. In den Portfoliounternehmen waren Ende 2018 insgesamt über 4.500 Mitarbeiter tätig, die zusammen einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro erwirtschafteten.

Hohe Gründungsaktivitäten in Region Aachen und Mönchengladbach
Das Frühphasen-Segment in ganz Deutschland hat im vergangenen Jahr weiter zugelegt und sich gegenüber dem Vorjahr um gut zehn Prozent auf 903 Millionen Euro erhöht.  Das spiegelt sich auch im Portfolio des Seed Fonds III Aachen und Mönchengladbach wider: „Mit dem von S-UBG-Managern gesteuerten Fonds sind wir in einer Region mit einer sehr starken Gründerszene aktiv. Mit MOQO, Protembis und Taxy.io haben wir in den letzten Monaten in drei vielversprechende Technologie-Startups investiert. Wir sind stolz darauf, mit unserem Fonds einen Beitrag zum Innovationspotenzial dieser Region zu leisten“, sagt Bernhard Kugel.

Pressekontakt:
S-UBG AG
Humberto Duarte
Markt 45-47
D-52062 Aachen
Tel.: 0241 – 4 70 56 – 0
duarte@s-ubg.de
www.s-ubg.de
www.seedfonds-aachen.de

VOCATO public relations GmbH
Karin Bönig / Lisa Krekel
Braugasse 12
D-50859 Köln
Tel.: 02234 – 60 198 -13 / -14
kboenig@vocato.com; lkrekel@vocato.com
www.vocato.com

Über die S-UBG Gruppe:
Die S-UBG Gruppe, Aachen, ist über 30 Jahren der führende Partner bei der Bereitstellung von Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen (S-UBG AG) in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Die S-UBG AG investiert in Wachstumsbranchen; eine hohe Qualität des Unternehmensmanagements ist für die Beteiligungsgesellschaft ein maßgebliches Investitionskriterium. 2018 wurde zusammen mit der Sparkasse Aachen, der Kreissparkasse Heinsberg, der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der NRW.BANK und der DSA Invest GmbH der Seed Fonds III für die Region Aachen & Mönchengladbach GmbH & Co. KG aufgelegt, der rund 21,5 Millionen Euro Startkapital für die Gründerszene in der Region bereitstellt. Als Nachfolger der beiden ausfinanzierten Seed Fonds belebt er die Entwicklung zukunftsorientierter Technologien in der Wirtschaftsregion Aachen und wurde 2018 auf die Region Mönchengladbach ausgeweitet. Die S-UBG Gruppe ist derzeit an knapp 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt damit einen Spitzenplatz in der Sparkassen-Finanz-Gruppe ein. Weitere Informationen: www.s-ubg.de; www.seedfonds-aachen.de

S-UBG veröffentlicht Jahresbilanz 2018

Was für regionales Beteiligungskapital spricht? Vieles. Die Finanzierung im Zusammenspiel mit der persönlichen Beratung hilft Unternehmen dabei, Wachstumschancen genau in dem Moment zu ergreifen, in dem sie sich bieten. Der BVK-Kurier berichtet einen Gastbeitrag von S-UBG Vorstandsmitglied Bernhard Kugel

Mehr als nur Kapital – Smart Money der S-UBG Aachen

Das Venture Capital Magazin berichtet über aktives Netzwerken im Partnerkreis der S-UBG:

Picavi aus Herzogenrath ist weltweit das erste Unternehmen, das Pick-by-Vision, die Kommissionierung mit Datenbrille, von einer Vision zur marktreifen Lösung für Intralogistik entwickelt hat. Finanziert wurde das Startup vom Seed Fonds Aachen, managed by S-UBG Team. Die S-UBG hat nicht nur das notwendige Kapital zur Verfügung gestellt, sondern zudem das junge Unternehmen mit wichtigen Playern und heutigen Kunden vernetzt.

 

Die S-UBG bringt Menschen und Unternehmen zusammen

Die vier Taxy.io-Gründer Sven Weber (CIO), Daniel Kirch (CFO), Sven Peper (CEO) und Steffen Kirchhoff (CTO) (v.l.n.r.)

Das junge Unternehmen entwickelt künstlich-intelligente Software-Lösungen für die Digitalisierung in Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung.

Der Seed Fonds III beteiligt sich im Rahmen einer siebenstelligen Finanzierungsrunde an dem Aachener Startup Taxy.io GmbH. Daneben investieren  auch die NRW.Bank sowie mehrere Business Angels, die zusätzlich zu ihrem monetären Beitrag auch profunde Branchenexpertise, Vertriebsnetzwerk und unternehmerische Erfahrung mit einbringen. Das junge Unternehmen konnte durch ein EXIST-Gründerstipendium der Europäischen Union und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie durch die ersten eigenen Umsätze seine Produkte weiterentwickeln und erste vertriebliche Erfolge verzeichnen. Die Seed-Finanzierung wird für den personellen Aufbau, zur Weiterentwicklung der Software sowie für die weitere Markteinführung genutzt.
Mehr Zeit für das Wesentliche
Die Taxy.io GmbH entwickelt und vertreibt B2B-Software-Lösungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Mitarbeiter in Finanzabteilungen. „Steuerkanzleien müssen nach wie vor viel Zeit und Geld in Rechtsliteratur und Recherchearbeiten investieren“, sagt Daniel Kirch, CFO und einer der vier Gründer des Unternehmens. „Unsere Automatisierungslösungen helfen beim Finden der gewünschten Antworten auf steuerliche Fragen und informieren den Steuerberater proaktiv über neue Beratungsanlässe. So haben Berater und Experten mehr Kapazitäten, sich den eigentlichen Kundenbedürfnissen zu widmen.“
Der technologische Fokus der Taxy.io-Software liegt auf der Automatisierung von Beratungs- und Rechercheprozessen mittels Künstlicher Intelligenz (KI). Die Software Suite kann dabei als Lizenzmodell erworben oder als externe Lösung, beispielsweise über eine Programmierschnittstelle (API), in bestehende Software integriert werden. Proaktiver Informationsabgleich mit aktuellen Gesetzesänderungen
Das Modul Tax Feed, welches automatisiert Beratungsanlässe identifiziert, ist das Flaggschiff der Taxy.io-Produktwelt: Das Programm gleicht mittels einer simultanen
Analyse die aktuelle Steuerrechtsliteratur mit den Mandanten des Beraters ab und berechnet, welche Informationen für welchen Mandanten relevant sind. Die so ermittelten Beratungsanlässe werden automatisch zur Verfügung gestellt und der Berater kann diese ohne weiteren Rechercheaufwand für seinen jeweiligen Mandanten bewerten.
„Die Digitalisierung ist ein absolutes Trendthema und steht bei jedem Unternehmen ganz weit oben auf der Agenda – auch bei Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern“, sagt Markus Krückemeier, Geschäftsführer der Management-Gesellschaft des Seed Fonds Aachen und Mönchengladbach. „Taxy.io treibt die digitale Transformation in der Branche maßgeblich mit voran, indem es grundlegende Prozesse erheblich effizienter macht. Das Modell bietet außerdem über eine Internationalisierung, eine Ausweitung auf andere Rechtsgebiete sowie eine Programmierschnittstelle zu anderen Softwaresystemen eine enorme Chance für einen breiten Einsatz im Markt.“
Die vier Gründer Daniel Kirch, Sven Peper, Steffen Kirchhoff und Sven Weber, die sich bereits aus dem Studium an der RWTH Aachen kennen, sind bestens in der Startup- und Investorenszene vernetzt und wurden mit Taxy.io bereits mehrfach ausgezeichnet. Fundierte Expertise in den Bereichen Technologie und Finanzen in Kombination mit langjähriger Berufserfahrung zeichnen das Management des jungen Unternehmens aus.

Seed Fonds III Aachen & Mönchengladbach investiert in Taxtech-Startup Taxy.io GmbH

Für dieses Sommer Event geht es raus in den Wald. Der bekannte Förster & Autor Peter Wohlleben begleitet uns und wird uns viele Geheimnisse rund um die Sprache der Bäume näherbringen.

PIN Sommerevent

Körpersprache & Wirkung mit Monika Matschnig

Wir sind ganz happy, dass wir die „Queen of Körpersprache“ für diesen Netzwerktag gewinnen konnten. Mehr Souveränität, Selbstsicherheit und Standing mit dem Wissen, wie wir wirken.

PIN Assistenten*innen Tag

Der Schneidtechnikanbieter ist nach Nachfolgeregelung auf Wachstumskurs. Die S-UBG investiert in das Mönchengladbacher Unternehmen und hält damit ein Drittel der Gesellschafteranteile der SATO GmbH, während die restlichen Anteile zu gleichen Teilen bei Geschäftsführer Holger Kerkow und Frank Heesen liegen. Beide hatten nach Ausscheiden des Unternehmensgründers Anton Hubert im Mai 2017 die Unternehmensgruppe übernommen.
Die beiden Nachfolger haben den Personalstamm wieder auf rund 50 Mitarbeiter ausgebaut und bereits diverse Produktinnovationen umgesetzt. „Mit dem Wachstumskapital der S-UBG möchten wir das weitere Wachstum der SATO GmbH beschleunigen“, sagt Kerkow. „Durch die Nachfolger im Management und den bislang erfolgten Ausbau ist SATO solide aufgestellt. Unsere beiden Mitgesellschafter bringen die nötige Expertise mit, um die positive Unternehmensentwicklung weiter voranzutreiben“, so Harald Heidemann, Vorstand der S-UBG Gruppe.