News filtern

News

06.02.2020 Neuer Gründerfonds für die Region Aachen, Krefeld und Mönchengladbach

Pressemitteilung

Neuer Gründerfonds für die Region Aachen, Krefeld und Mönchengladbach

  • Seed Fonds III wird zu TechVision Fonds I
  • Investitionsvolumen auf 40 Millionen Euro aufgestockt

Aachen, 6. Februar 2020 – Die S-UBG Gruppe präsentierte heute im Enterprise Integration Center (EICe) der RWTH Aachen vor Geschäftspartnern und Pressevertretern den neuen TechVision Fonds I. Dieser strebt nunmehr neben Seed-Investments auch die Teilnahme an nachfolgenden Finanzierungsrunden (Series A/B) der bestehenden Portfoliounternehmen an. Zudem sind auch neue Investmentmöglichkeiten in der Region Aachen, Krefeld und Mönchengladbach das Ziel. Das Gesamtvolumen des neuen Fonds wurde von ursprünglich 21,5 Millionen Euro auf 40 Millionen Euro nahezu verdoppelt. Gemanagt wird der Fonds weiterhin von den Beteiligungsspezialisten der S-UBG Gruppe. Zum offiziellen Start des neuen Fonds sprachen neben den beiden S-UBG Vorständen Harald Heidemann und Bernhard Kugel, NRW-Wirtschaftsminister
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, einige Investoren und Daniel Kirch, einer der Gründer des Startups Taxy.io GmbH.

Erweiterung des Investorenkreises
Mit der Umwidmung des Seed Fonds III in den TechVision Fonds I steigen die Sparkasse Krefeld, die Sparkasse Düren, Investoren aus der Dr. Babor Gruppe, Nomainvest und weitere Privatinvestoren mit in den Gesellschafterkreis ein. „Durch die Erweiterung des Investorenkreises konnten wir das Investitionsvolumen beinahe verdoppeln. Technologieorientierte Startups sind, um ihre Ideen zur Marktreife zu bringen, auf immer größere Finanzierungsrunden angewiesen. Dieser Entwicklung kommen wir mit der Bündelung aller Investoren im neuen TechVision Fonds I entgegen“, sagt Bernhard Kugel, Vorstand der S-UBG Gruppe und Geschäftsführer der Managementgesellschaft der Technologie-Fonds. „Die Nachfrage nach Kapital von interessanten Startups in der Region ist groß und wir freuen uns, das Portfolio des TechVision Fonds I mit aktuell vier Startups in den kommenden Jahren deutlich auszubauen“, erläutert Markus Krückemeier, Geschäftsführer der Managementgesellschaft der Technologie-Fonds.

Erfolgskonzept der Seed Fonds unter neuem Namen fortgeschrieben
Mit ihren Seed Fonds haben S-UBG, NRW.BANK und DSA Invest GmbH in den letzten 13 Jahren 25 Gründungen in und um Aachen mit Kapital, strategischem Wissen und einem weitreichenden Netzwerk unterstützt. Der Aachener Seed Fonds wurde erstmals 2007 von der Sparkasse Aachen, der NRW.BANK und Privatinvestoren aufgelegt. Als Nachfolger des ersten Seed Fonds (2007-2011) stellte der Seed Fonds II von 2012 bis 2018 insgesamt 15,5 Millionen Euro für Aachens Gründerszene bereit – zum Investorenkreis kamen die Kreissparkasse Heinsberg und die DSA Invest GmbH hinzu.

2018 wurde der Seed Fonds III mit einem Volumen von 21,5 Millionen Euro Startkapital aufgelegt, wobei sich der Investorenkreis um die Stadtsparkasse Mönchengladbach erweiterte. Der Seed Fonds III umfasste erstmals auch die Region Mönchengladbach.

„Als S-UBG Gruppe sind wir mit den Seed Fonds seit vielen Jahren Teil der lebendigen Gründerszene rund um Aachen und am Niederrhein. Mit dem TechVision Fonds I werden wir diese Erfolgsgeschichte fortschreiben und die Innovationskraft der ganzen Region weiter vorantreiben“, sagt Harald Heidemann, Vorstand der S-UBG Gruppe und Geschäftsführer der Managementgesellschaft der Technologie-Fonds.

> Bildmaterial im Anhang.

Pressekontakt
S-UBG Gruppe
Humberto Duarte
Markt 45-47
52062 Aachen
Tel.: 0241 – 4 70 56 0
Fax: 0241 – 4 70 56 20
duarte@s-ubg.de
www.s-ubg.de

VOCATO public relations GmbH
Karin Bönig / Lisa Krekel
Toyota-Allee 29
50858 Köln
Tel.: 02234 – 60 198 13 / 14
kboenig@vocato.com /
lkrekel@vocato.com
www.vocato.com

Über die S-UBG Gruppe:
Die S-UBG Gruppe, Aachen, ist seit über 30 Jahren der führende Partner bei der Bereitstellung von Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen (S-UBG AG) und junge, technologieorientierte Startups (TechVision Fonds I) in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Die S-UBG AG investiert in Wachstumsbranchen; eine hohe Qualität des Unternehmensmanagements ist für die Beteiligungsgesellschaft ein maßgebliches Investitionskriterium. Die S-UBG Gruppe ist derzeit an über 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt damit einen Spitzenplatz in der Sparkassen-Finanz-Gruppe ein. Weitere Informationen: www.s-ubg.de; www.seedfonds-aachen.de

21.01.2020 AIXaTech unter Top 3 beim chinesischen Startup-Wettbewerb IPIEC Global

Portfolio-Unternehmen des Seed Fonds II Aachen überzeugt mit neuartiger Niedertemperaturepitaxie

Aachen, 21. Januar 2020AIXaTech, Hersteller von Templates für die Verwendung in MOCVD[1]-Anlagen, ist für die Entwicklung seiner neuartigen Niedertemperaturepitaxie von der Jury des IPIEC Global als eines der drei wertvollsten Startups ausgezeichnet worden. Der Innovations- und Startup-Wettbewerb für junge Unternehmen aus dem High-Tech-Sektor wird in Kooperation mit der China International Cooperation Association of SMEs und WTOIP ausgerichtet und bietet ein Sprungbrett für den Markteintritt in China.

AIXaTech überzeugte die Juroren mit seinem innovativen Produktionsprozess von Halbleiterkomponenten: Dieser weist nicht nur ökologische Vorteile gegenüber herkömmlichen Verfahren auf, sondern kann vor allem durch erhebliche Kosteneinsparungen im funktionalen Segment der Wide-Bandgap-Halbleiter punkten. Neben den Vorteilen des Niedertemperaturverfahrens im Displaymarkt und in den Bereichen Hochleistungselektronik sowie 5G ermöglicht die AIXaTech-Technologie auch gänzlich neue Produkte: So rücken durch die niedrigen Prozesstemperaturen in Kombination mit der geometrischen Flexibilität Produkte wie großformatige LEDs oder Funktionsbauteile auf flexiblen Substraten erstmalig in den Fokus. Die Juroren attestierten dem Aachner Startup hervorragende Marktaussichten und glauben an einen langfristigen Erfolg.

Impulsgeber für neue Märkte und Anwendungen
„Wir gratulieren AIXaTech zu dieser internationalen Auszeichnung“, sagt Markus Krückemeier, Geschäftsführer der Managementgesellschaft des Seed Fonds für die Region Aachen und Mönchengladbach. „Das junge Unternehmen unterstützt mit seiner Technologie Megatrends wie elektrische Mobilität, schnelle Datenverarbeitung, effiziente Beleuchtung und Energieeffizienz – alles Märkte mit zweistelligen Wachstumsraten.“

AIXaTech ist 2010 als Spin-Off aus der RWTH Aachen hervorgegangen. Startkapital für den Aufbau einer eigenen Produktion erhielten die Gründer unter anderem vom Seed Fonds II Aachen, hinter dessen operativer Führung die Experten der S-UBG-Gruppe stehen – die S-UBG ist die führende regionale Beteiligungsgesellschaft in der Wirtschafregion Aachen, Krefeld und Mönchengladbach.

Dr. Volker Sinhoff CEO der AIXaTech GmbH erhält während des IPIEC Global Finals 2019 in Guangzouh China die Auszeichnung als eines der wertvollsten Startups des Wettbewerbs.

30.09.2019 S-UBG Gruppe verkauft ihre Anteile an Ergocast Guss GmbH

Ausstieg nach neunjähriger Beteiligung am Eifeler Gussspezialisten
Aachen/Jünkerath, 30. September 2019 – Die S-UBG Gruppe, die Investkapital Industrieholding AG sowie das beteiligte Management veräußern ihre Anteile an der Gießerei Ergocast Guss GmbH an die Callista Private Equity GmbH. Auch die bisherigen Geschäftsführer Norbert Lüling und Dr. Karl Andermahr verlassen das Unternehmen.
Gießerei nach Sanierung wieder solide aufgestellt
Die S-UBG Gruppe war seit 2010 mit ihrem Mittelstandsfonds S-UBG AG an dem 1687 gegründeten Traditionsunternehmen aus der Eifel beteiligt. Nach der Wirtschaftskrise 2010 hatten das Beteiligungskapital und das operative Know-how der Gesellschafter das Fortbestehen des Unternehmens gesichert. Im vergangenen Jahr musste die Ergocast Guss GmbH aufgrund der schwierigen Marktsituation für Gussteile erneut Restrukturierungsmaßnahmen einleiten. Nach dieser Umstrukturierung konnten gut 80 Prozent der Stellen erhalten bleiben.
„Nach dem noch unter den alten Investoren erfolgten Turnaround ist die Ergocast Guss GmbH nun mit neuem branchenerfahrenen Investor wieder zukunftsfähig aufgestellt. Ohne das Zutun aller Beteiligten wie Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Finanzierungspartner und Gesellschafter wäre das nicht möglich gewesen“, sagt Harald Heidemann, Vorstand der S-UBG Gruppe.
Pressekontakt:
S-UBG AG Humberto Duarte Markt 45-47 D-52062 Aachen Tel.: 0241 – 4 70 56 – 0 duarte@s-ubg.de www.s-ubg.de
VOCATO public relations GmbH
Karin Bönig / Lisa Krekel
Braugasse 12
D-50859 Köln
Tel.: 02234 – 60 198 -13 / -14
lkrekel@vocato.com
kboenig@vocato.com www.vocato.com

 

 

21.08.2019 S-UBG Gruppe beteiligt sich an Hersteller von Outdoor-Handys Cyrus Technology GmbH

S-UBG Gruppe beteiligt sich an Hersteller von Outdoor-Handys

Cyrus Technology GmbH erhält Wachstumsfinanzierung
Aachen, 19. August 2019 – Die S-UBG Gruppe investiert aus ihrem Mittelstandsfonds S-UBG AG in die Cyrus Technology GmbH, einen Entwickler und Hersteller von robusten Smartphones und Tastentelefonen. Das 2013 gegründete inhabergeführte Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Aachen, wo es die Geräte designt und entwickelt. Cyrus Technology ist weltweit tätig und verfügt über einen Produktionsstandort in China sowie über Geschäftssitze in den USA und Südamerika.
Das „Look an Feel“ der Outdoor-Handys unterscheidet sich deutlich von handelsüblichen Smartphones: Die sogenannten „Rugged Devices“ sind griffiger, eckiger und robuster, verfügen über einen dickeren Rahmen sowie eine Push-to-talk-Taste (Walkie-Talkie-Funktion). Die Geräte sind stoßgeschützt bis zu einer Fallhöhe von zwei Metern, permanent wasserdicht bis ein Meter Tiefe sowie staubgeschützt. Typischerweise finden Rugged Devices in der industriellen Fertigung und Logistik, im Baugewerbe, bei der Notfallversorgung, der Polizei oder beim Militär Anwendung. Der Fokus von Cyrus Technology liegt mit über 90 Prozent des Umsatzes auf dem B2B-Projektgeschäft. Bei größeren Auftragsvolumina bietet das Unternehmen kundenspezifische Anpassungen in Hardware-Komponenten und Software-Versionen an.
Stärkerer Fokus auf Projektgeschäft
„Mit dem frischen Kapital möchten wir uns verstärkt auf das wachsende Marktsegment Industrial Solutions ausrichten und uns damit noch stärker auf das Projektgeschäft fokussieren. Dafür werden wir Produktvarianten entwickeln, die global eingesetzt werden können“, sagt Roonak Emami, Gründerin und Geschäftsführerin der Cyrus Technology GmbH.
Zudem wird der Gesellschafterkreis neu strukturiert. Zusammen mit der S-UBG übernimmt Frau Emami 100 Prozent der Geschäftsanteile der Cyrus Technology GmbH sowie der Cyrus Holding GmbH.

„Außerdem arbeiten wir gerade an der Einführung einer neuen Produktgeneration,
die die aktuellsten Anforderungen aus dem Bereich Industrial Solution erfüllen wird.
Dies beinhaltet neben Spezialkomponenten auch die aktuelle Android-Version 9.0“,
ergänzt Emami.

Hohes Wachstumspotenzial für Rugged Devices
Im Gegensatz zum klassischen Smartphone-Markt, der seit einiger Zeit stagniert1,
ist der Markt für Rugged Devices zuletzt um 4,3 Prozent gewachsen.2 Da Cyrus
Technology bisher lediglich Kunden in einigen Ländern Europas und Südamerikas
beliefert, verfügt das Unternehmen noch über ein hohes Wachstumspotenzial.
„Cyrus Technology genießt als deutsches Unternehmen weltweit ein großes
Vertrauen bei bestehenden und potenziellen Kunden in der Großindustrie.
Aufgrund der guten Marktsituation, der neuen, vielversprechenden
Produktgeneration sowie der kompetenten und erfahrenen Geschäftsführung
rechnen wir mit einer sehr guten Umsatzentwicklung“, sagt Harald Heidemann,
Vorstand der S-UBG Gruppe.

Pressekontakt:
S-UBG AG
Humberto Duarte
Markt 45-47
D-52062 Aachen
Tel.: 0241 – 4 70 56 – 0
duarte@s-ubg.de
www.s-ubg.de
VOCATO public relations GmbH
Karin Bönig / Lisa Krekel
Braugasse 12
D-50859 Köln
Tel.: 02234 – 60 198 -13 / -14
lkrekel@vocato.com
kboenig@vocato.com
www.vocato.com

Über die S-UBG Gruppe:
Die S-UBG Gruppe, Aachen, ist seit über 30 Jahren der führende Partner bei der Bereitstellung von
Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen (S-UBG AG) und junge,
technologieorientierte Startups (S-VC GmbH) in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und
Mönchengladbach. Die S-UBG AG investiert in Wachstumsbranchen; eine hohe Qualität des
Unternehmensmanagements ist für die Beteiligungsgesellschaft ein maßgebliches
Investitionskriterium. 1997 gründeten die Gesellschaftersparkassen unter der S-VC GmbH einen
Early-Stage-Fonds, um Startups zu finanzieren. 2018 wurde zusammen mit der Sparkasse Aachen,
der Kreissparkasse Heinsberg, der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der NRW.BANK und der DSA
Invest GmbH der Seed Fonds III für die Region Aachen & Mönchengladbach GmbH & Co. KG
aufgelegt, der rund 21,5 Millionen Euro Startkapital für die Gründerszene in der Region bereitstellt. Als
Nachfolger der beiden ausfinanzierten Seed Fonds belebt er die Entwicklung zukunftsorientierter
Technologien in der Wirtschaftsregion Aachen und wurde 2018 auf die Region Mönchengladbach
ausgeweitet. Die S-UBG Gruppe ist derzeit an über 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt
damit einen Spitzenplatz in der Sparkassen-Finanz-Gruppe ein.
Weitere Informationen: www.s-ubg.de; www.seedfonds-aachen.de
1 https://www.notebookcheck.com/IDC-Smartphone-Markt-stagniert-Apple-Samsungverlieren.
419957.0.html
2 IDC Report, EMEA, 07/2018

 

 

 

Bildmaterial:
Bild 1: Harald Heidemann, Vorstand der S-UBG Gruppe;
Bildquelle S-UBG Gruppe
Bild 2: Roonak Emami, Gründerin und Geschäftsführerin
der Cyrus Technology GmbH; Bildquelle: Cyrus Technology GmbH
Bild 3: Produktportfolio der Cyrus Technology GmbH, Bildquelle: Cyrus Technology GmbH

08.08.2019 S-UBG Gruppe investiert in Springlane

Digitaler Markenhersteller für Koch- und Grillprodukte auf Wachstumskurs

Aachen/Düsseldorf, 8. August 2019 – Die S-UBG Gruppe investiert aus ihrem Mittelstandsfonds S-UBG AG in den voll integrierten digitalen Markenhersteller von Koch- und Grillprodukten Springlane GmbH aus Düsseldorf.

Seit der Gründung vor sieben Jahren setzt Springlane auf den Trend zum bewussten und qualitativen Kochen. Mit hochwertigen Inhalten rund ums Kochen, Backen und Grillen baute sich der Online- und Social-Media-Spezialist eine Millionen starke Foodie-Community auf. Der enge Austausch in dieser Community ermöglicht es dem Unternehmen inzwischen, passgenaue Koch- und Grillprodukte für seine Zielgruppe zu entwickeln. Unter den Marken Springlane und Burnhard bietet Springlane seit zwei Jahren eigene Produkte wie Eismaschinen, Hochleistungsmixer, Töpfe, Pfannen, Geschirr, Pizzaöfen, Grills und ausgewähltes Zubehör an.

Umstellung des Geschäftsmodells generiert neue Wachstumschancen
Bis Anfang 2018 betrieb das Unternehmen einen Online-Handel mit zuletzt über 20.000 Produkten renommierter Drittmarken. „Unser tiefes Verständnis der Branche und der Kunden versetzt uns in die Lage, eigene Produkte und Marken nicht nur zu entwickeln, sondern auch effektiv und effizient zu vertreiben. Das ist die logische Weiterentwicklung des Geschäftsmodells,“ erklärt Gründer und Geschäftsführer Marius Fritzsche. Im April 2018 stellte Springlane komplett auf eigene Produkte um; vier Monate danach war der fehlende Umsatz der Drittmarken bereits vollständig kompensiert; im April 2019 erwirtschaftet das Unternehmen erstmalig einen Gewinn. Dieser Erfolg schafft nicht nur Vertrauen, sondern auch neue Wachstumschancen, sodass bestehende Gesellschafter und neue Investoren heute insgesamt zehn Millionen Euro in Springlane investieren. „Wir werden das Kapital nutzen, um neue Geschäftsfelder auszubauen und Innovation voranzutreiben“, sagt Fritzsche.

Kein Zwischenhändler, sondern volle Wertschöpfung
Der Vertrieb erfolgt direkt an den Kunden, und zwar kontrolliert über eigene Webshops und über Marktplätze in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden und Großbritannien. Seit letztem Jahr betreibt Springlane zudem ein Agentur- und Mediageschäft für Lebensmittelhersteller, die eine digitale Positionierung aufbauen oder ihre Reichweite verstärken möchten. Konzeption, Kreation, Produktion und Distribution erfolgen aus einer Hand.

Inhalte statt Marketing
Mit seinem neuen Geschäftsmodell adressiert Springlane die Generation der Digital Natives und begleitet diese sowohl vor einem Kauf, als auch danach. Mehrere Millionen Mal täglich schauen sich potentielle Kunden die selbst produzierten Rezepte und Kochanleitungen online an. Rund die Hälfte aller Nutzer des eigenen Food Blogs kehrt regelmäßig wieder.

„Springlane hat mit überzeugenden Produkten und der gelungenen Transformation zu einem direkten Vertriebsansatz mit eigenen Produkten die Basis geschaffen, um in einem spannenden Markt profitabel zu wachsen“, so Bernhard Kugel, Vorstand der S-UBG Gruppe. „Außerdem haben wir Marius Fritzsche als starken Unternehmer kennengelernt, der zusammen mit seinem dynamischen Team die Entwicklung des Geschäfts konsequent vorantreibt“ ergänzt Günther Bogenrieder, der das Unternehmen als Investment-Manager auf Seiten der S-UBG betreut.

Pressekontakt:
S-UBG AG
Humberto Duarte
Markt 45-47
D-52062 Aachen
Tel.: 0241 – 4 70 56 – 0
duarte@s-ubg.de
www.s-ubg.de

VOCATO public relations GmbH
Karin Bönig / Lisa Krekel
Braugasse 12
D-50859 Köln
Tel.: 02234 – 60 198 -13 / -14
lkrekel@vocato.com
kboenig@vocato.com
www.vocato.com

Über die S-UBG Gruppe:
Die S-UBG Gruppe, Aachen, ist über 30 Jahren der führende Partner bei der Bereitstellung von
Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen (S-UBG AG) und junge, technologieorientierte Startups (S-VC GmbH) in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Die S-UBG AG investiert in Wachstumsbranchen; eine hohe Qualität des Unternehmensmanagements ist für die Beteiligungsgesellschaft ein maßgebliches Investitionskriterium. 1997 gründeten die Gesellschaftersparkassen unter der S-VC GmbH einen Early-Stage-Fonds, um Startups zu finanzieren. 2018 wurde zusammen mit der Sparkasse Aachen, der Kreissparkasse Heinsberg, der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der NRW.BANK und der DSA Invest GmbH der Seed Fonds III für die Region Aachen & Mönchengladbach GmbH & Co. KG aufgelegt, der rund 21,5 Millionen Euro Startkapital für die Gründerszene in der Region bereitstellt. Als Nachfolger der beiden ausfinanzierten Seed Fonds belebt er die Entwicklung zukunftsorientierter Technologien in der Wirtschaftsregion Aachen und wurde 2018 auf die Region Mönchengladbach ausgeweitet. Die S-UBG Gruppe ist derzeit an über 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt damit einen Spitzenplatz in der Sparkassen-Finanz-Gruppe ein.
Weitere Informationen: www.s-ubg.de; www.seedfonds-aachen.de

Marius Fritzsche, Gründer und Geschäftsführer der Springlane GmbH; Bildquelle; Springlane GmbH

Bernhard Kugel, Vorstand der S-UBG Gruppe; Bildquelle S-UBG Gruppe

11.07.2019 S-UBG veröffentlicht Jahresbilanz 2018

Pressemitteilung

S-UBG Aachen veröffentlicht Jahresbilanz 2018

  • S-UBG AG erwirtschaftet Jahresüberschuss in Höhe von 1,4 Millionen Euro
  • Ausblick 2019: S-UBG erwartet gutes Investitionsjahr

Aachen, 11. Juli 2019 – Die S-UBG AG, der führende Partner bei der Bereitstellung von Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach, erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss von 1,4 Millionen Euro (2017: 5,4 Millionen Euro). Die S-UBG AG ist der Mittelstandsfonds der S-UBG Gruppe, die unter anderem auch das Management für die Seed Fonds Aachen und Mönchengladbach – Kapital für technologieorientierte Startups in der Region – bereitstellt. Zwar kann die diesjährige Bilanz nicht mit den überdurchschnittlichen Ergebnissen der beiden letzten Jahre mithalten, dennoch zeigt sich der S-UBG-Vorstand mit dem Ergebnis zufrieden: „Unsere Portfoliounternehmen haben sich im vergangenen Jahr sehr gut entwickelt“, sagt Vorstandsmitglied Harald Heidemann. „Da wir als regionaler Investor langfristig und nachhaltig denken, erwarten wir nicht in jedem Jahr große Exits. Mit unseren Fonds in den Geschäftsbereichen Mittelstand und technologieorientierte Startups sind wir in der Region solide aufgestellt.“

Neues Mittelstandsinvestment in 2018
Im vergangenen Jahr investierte die S-UBG aus dem Mittelstandfonds S-UBG AG in den Logistikdienstleister Schiffer Service GmbH. Zusammen mit dem neuen Geschäftsführer Ralph Bauer hatte die S-UBG AG im Rahmen eines Management-Buy-Ins 100 Prozent der Unternehmensanteile der Schiffer Service GmbH erworben und damit die Unternehmensnachfolge gesichert. „Da sich Schiffer Service mit den drei Geschäftsbereichen Logistik, Konfektionierung und Fullfilment in Wachstumsmärkten bewegt, rechnen wir mit einem gesunden und erfolgreichen Geschäftsverlauf“, so Vorstandsmitglied Bernhard Kugel.

Geschäftsjahr 2019: Fokus auf Akquisitionen
Für 2019 erwartet die S-UBG ein sehr gutes Investitionsjahr. „Eine erste Investition aus dem Mittelstandsfonds haben wir bereits Anfang des Jahres in den Hersteller von Schneidsystemen SATO GmbH aus Mönchengladbach getätigt. Zwei weitere größere Beteiligungen werden wir in wenigen Wochen verkünden“, sagt Heidemann.

Wirtschaftliche Eckdaten der S-UBG AG (inklusive der Seed Fonds)

S-UBG AG und Seed Fonds 2018
in Mio. €
2017
in Mio. €
Beteiligungsinvestitionen 6,3 13,9
Investiertes Kapital 42,6 43,1
Eigenkapital 98,4 85,4
Anzahl Mitarbeiter 14 14

Per Ende 2018 war die S-UBG Gruppe an insgesamt rund 40 Unternehmen in der Region beteiligt. In den Portfoliounternehmen waren Ende 2018 insgesamt über 4.500 Mitarbeiter tätig, die zusammen einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro erwirtschafteten.

Hohe Gründungsaktivitäten in Region Aachen und Mönchengladbach
Das Frühphasen-Segment in ganz Deutschland hat im vergangenen Jahr weiter zugelegt und sich gegenüber dem Vorjahr um gut zehn Prozent auf 903 Millionen Euro erhöht.  Das spiegelt sich auch im Portfolio des Seed Fonds III Aachen und Mönchengladbach wider: „Mit dem von S-UBG-Managern gesteuerten Fonds sind wir in einer Region mit einer sehr starken Gründerszene aktiv. Mit MOQO, Protembis und Taxy.io haben wir in den letzten Monaten in drei vielversprechende Technologie-Startups investiert. Wir sind stolz darauf, mit unserem Fonds einen Beitrag zum Innovationspotenzial dieser Region zu leisten“, sagt Bernhard Kugel.

Pressekontakt:
S-UBG AG
Humberto Duarte
Markt 45-47
D-52062 Aachen
Tel.: 0241 – 4 70 56 – 0
duarte@s-ubg.de
www.s-ubg.de
www.seedfonds-aachen.de

VOCATO public relations GmbH
Karin Bönig / Lisa Krekel
Braugasse 12
D-50859 Köln
Tel.: 02234 – 60 198 -13 / -14
kboenig@vocato.com; lkrekel@vocato.com
www.vocato.com

Über die S-UBG Gruppe:
Die S-UBG Gruppe, Aachen, ist über 30 Jahren der führende Partner bei der Bereitstellung von Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen (S-UBG AG) in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Die S-UBG AG investiert in Wachstumsbranchen; eine hohe Qualität des Unternehmensmanagements ist für die Beteiligungsgesellschaft ein maßgebliches Investitionskriterium. 2018 wurde zusammen mit der Sparkasse Aachen, der Kreissparkasse Heinsberg, der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der NRW.BANK und der DSA Invest GmbH der Seed Fonds III für die Region Aachen & Mönchengladbach GmbH & Co. KG aufgelegt, der rund 21,5 Millionen Euro Startkapital für die Gründerszene in der Region bereitstellt. Als Nachfolger der beiden ausfinanzierten Seed Fonds belebt er die Entwicklung zukunftsorientierter Technologien in der Wirtschaftsregion Aachen und wurde 2018 auf die Region Mönchengladbach ausgeweitet. Die S-UBG Gruppe ist derzeit an knapp 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt damit einen Spitzenplatz in der Sparkassen-Finanz-Gruppe ein. Weitere Informationen: www.s-ubg.de; www.seedfonds-aachen.de